M A C I E J   R U S I N E K
FotoLoft
 

Geboren 1954 in Poznan (Polen) — Theaterwissenschaftler, Philologe, Fotograf
1979 — 1986 Schauspieler und Regieassistent beim „Theater des Achten Tages“, Poznan
In der Solidarnosc-Zeit Mitherausgeber der Zeitschrift OBSERWATOR WLKP
Seit 1987 lebt und arbeitet er in Frankfurt am Main
1992 Preis im Rahmen des Fotografiewettbewerbs „Leica Augenblicke“ der Zeitschrift „MAX“
1994 im „Third America Photo Readers Contest“ ausgezeichnet für den Bereich journalistische Fotografie
1997 Ausstellungen: Galeria Fotografii CK „Zamek“, Poznan, Centrum Kultury, Jelenia Góra, Galeria „Punkt“ GTPS, Gdansk, Palais Jalta, Ost/Westeuropäisches Kultur- und Studienzentrum, Frankfurt, Art Deco Galeria, Poznan, Galeria dell’Arte, Poznan
1998 Ausstellungen: Abendakademie, Mannheim, Ignis, Kulturzentrum, Köln
1999 Ausstellungen: Internationales Theater, Frankfurt, Centrum Sztuki i Techniki Japonskiej „manggha”, Krakow, Teatr Osmego Dnia, Poznan, Bücher-Galerie — Karpinski, Aachen
2003 Ausstellungen: I Polnische Symposium Theater Fotografie, Walbrzych, CentrumSztuki i Techniki Japonskiej „manggha”, Krakow, Centrum Sztuki „Zamek“, Poznan, Galeria Dom Kultury, Zary, Centrum Teatralne Grotowski, Wroclaw
2004 Ausstellungen: La Maison de la Photographie, Lille

Fotografien von Maciej Rusinek befinden sich in Privatensammlungen in: Deutschland, Polen, Frankreich und USA. Seine Arbeiten wurden publiziert in u.a.: Frankfurter Rundschau, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Die Weltwoche, Süddeutsche Zeitung, Tygodnik Powszechny, Jazz Forum, Czas Kultury, Warsztaty Fotograficzne, Res Publica Nowa, Foto Zeszyty, Gazeta Malarzy i Poetow